Online-Seminar - Arbeit mit Angehörigen von schwerstbetroffenen PatientInnen

/images/dozenten/Lindacher, Sarah

Lindacher, Sarah

Sarah Lindacher

ist Logopädin, MSc mit den Schwerpunkten Dysphagie, Trachealkanülenmanagement und SRW/SMB. Im Rahmen ihrer Tätigkeit gibt sie, gemeinsam mit Katja Fain, Schulungen für Pflegepersonal. Seit 2018 hält sieaußerdem Seminare an der Donauuniversiät Krems und verschiedenen Fortbildungsinstituten im deutschen Raum zu den Themen SRW/SMB und TK-management. Sie ist als Beraterin für Medizinproduktehesteller und –versorger im Rahmen der TK-Versorgung und des Absaugmanagements tätig.

Datum Start
10.11.2023
Datum Ende
10.11.2023
Zeiten:
Fr. 09:00 - 16:30
Fortbildungspunkte
4
Unterrichtseinheiten
8
Fachbereich:
Neurologie
Kategorie:
Spezielle Störungsbilder
Kursnummer
LS-2311-O
Gebühr
210 €
Freie Plätze
verfügbar

NEU

Einen ganz besonders hohen Stellenwert im Bereich der Arbeit mit schwerst betroffenenPatienten hat die Angehörigenarbeit. Angehörige und deren Bedürfnisse müssen in derTherapie Beachtung finden. Dies verlangt von der Fachperson ein enormes Maß anEmpathie, Authentizität, der Fähigkeit von Gesprächsführung und Standhaftigkeit.Medizinisch-therapeutisches Fachpersonal begleitet und berät schwer betroffene Patientenund deren Familien häufig über einen langen Zeitraum. Da die Angehörigen nicht selten diePhasen der Trauer in Zeitlupe durchleben, kommt es häufig zu Konflikten und anderenschwierigen Situationen.

Gelingt es diese zu überwinden und einen offenen Umgang miteinander zu pflegen, kann dieZusammenarbeit für beide Seiten positiv und entlastend verlaufen.

Es profitiert am Ende besonders der Patient.

Lehrziele:

  • Erkennen des hohen Stellenwertes von Angehörigenarbeit
  • können Angehörige kompetent Beraten
  • beherrschen Methoden zur Gesprächsführung und Konfliktbewältigung
  • Erkennen die Bedürfnisse der Angehörigen und lernen damit umzugehen
  • Erarbeiten die Fähigkeit sich gegenüber den Angehörigen abzugrenzen
  • können kompetente Angehörigenarbeit leisten
  • erlangen Wissen darüber Grenzen ihrer Arbeit klar zu benennenWissen über weiterführende, individuelle Hilfsangebote für Angehörige Bescheid undkönnen darauf verweisen