Atmung(s)aktiv! Eine Sammlung verschiedener Techniken der Atemarbeit zur individuellen und patientenorientierten Anwendung im Praxisalltag

/images/dozenten/Eberle, Viviana

Eberle, Viviana

Viviana Eberle ist Logopädin und arbeitet in einer interdisziplinären Praxis nahe Stuttgart. Dabei liegen ihre Schwerpunkte in den Bereichen Neurologie/Geriatrie, insbesondere aber auch in der ganz-heitlichen Betreuung komplexer Störungssyndrome von Stimmerkrankungen bis hin zu neurodegenerativen Krankheiten.

Seit 2020 widmet sie sich der Arbeit mit Long-Covid-PatientInnen und hat als Teil des internen Konzeptteams ein praxiseigenes „Corona-Rehabilitationszentrum“ aufgebaut und dafür spezielle Behandlungsansätze für Atmung, Fatigue, Riechen, etc. entwickelt.

Datum Start
27.10.2023
Datum Ende
28.10.2023
Zeiten:
Fr. 10:00 - 17:30
Sa. 09:00 - 16:30
Fortbildungspunkte
16
Unterrichtseinheiten
16
Fachbereich:
Neurologie
Kategorie:
Spezielle Störungsbilder
Kursnummer
EV2-2310
Gebühr
335 €
Freie Plätze
verfügbar
Ob als Grundlage in der Therapie von Stimmstörungen oder dysarthrischen PatientInnen, bis hin zu Krankheiten, bei denen für uns der zentrale Fokus auf dem Thema Atmung liegt (z.B. bei Long-Covid, ALS), häufig fehlen uns Zeit und/ oder Kreativität uns über die bekannten Standards hinaus patientenindividuelle Übungsprogramme zu überlegen.

Dieses Hands-on-Seminar soll dazu anregen, mutig aus dem fachübergreifenden Feld der atemtherapeutischen Interventionen den persönlichen Methodenkoffer zu packen. Dabei sollen die TeilnehmerInnen verschiedenste aktive und passive Techniken der Atemwahrnehmung, -verbesserung und -regulation aus den Bereichen Logopädie, Physiotherapie, Osteopathie und Entspannung im praktischen Üben miteinander kennenlernen.

Gerne dürfen die TeilnehmerInnen einzelne Falldarstellungen spezieller PatientInnen mitbringen und im Rahmen der Gruppe vorstellen.