LoMo - Das Selbstkonzept von Kindern mit Spracherwerbsstörungen

Datum Start
03.07.2023
Datum Ende
03.07.2023
Zeiten:
Mo. 18:00 - 20:30
Fortbildungspunkte
1.5
Unterrichtseinheiten
3
Fachbereich:
Kindersprache / Entwicklungsstörungen
Kategorie:
SES
Kursnummer
DC-2307-O
Gebühr
55 €
Freie Plätze
verfügbar
Art
ONLINE
Die Fähigkeit, sich mittels Sprache auszudrücken und sich dadurch vom Gegenüber wahr- und ernstgenommen zu werden, hat einen grossen Einfluss auf die Entwicklung des Selbstkonzepts eines Kindes. Entsprechend zeigen viele Kinder mit Spracherwerbsstörungen wenig Vertrauen in sich und ihre Fähigkeiten.

Im ersten Teil dieses LoMo’s wird thematisiert, wie sich das Selbstkonzept entwickelt und was es braucht, damit ein Kind selbstbewusst wird. Darauf aufbauend geht es schwerpunktmässig darum, wie das Selbstkonzept von sprachauffälligen Kindern in der Sprachtherapie beeinflusst und wie deren Selbstbewusstsein gestärkt werden kann.

In den Videobeispielen wird mit den Kindern nach dem Ansatz der Entwicklungspsychologischen Sprachtherapie nach Zollinger gearbeitet.

Dürmüller, Claudia

/images/dozenten/Dürmüller, Claudia
Die Dozentin schloss ihr Studium der Logopädie 2006 an der Universität Fribourg mit dem Diplom ab. Anschließend arbeitete sie als Logopädin im Ambulatorium: Schwerpunkt kleine Kinder, Sprachheilkindergarten. Berufsbegleitend absolvierte sie den Masterlehrgang Logopädie, Donauuniversität Krems (A). Seit 2011 ist sie als Logopädin am Zentrum für kleine Kinder, Winterthur, tätig. Zusätzlich gibt sie Fortbildungen im In- und Ausland.