LoMo - Hygiene und Infektionsschutz im logopädischen Praxisalltag – Sichere Praxis – sicheres Arbeiten

Datum Start
06.09.2021
Datum Ende
06.09.2021
Zeiten:
Mo. 18:00 - 20:30
Fortbildungspunkte
0
Unterrichtseinheiten
3
Fachbereich:
Sonderthemen
Kategorie:
-
Kursnummer
WC2-2109-O
Gebühr
55 €
Die Coronapandemie hat deutlich gezeigt, wie wichtig das Wissen zu den Themen Infektionsschutz und Hygiene ist. Das Wissen und die korrekte Umsetzung in der logopädischen Praxis dient sowohl dem Patient*innen wie auch dem Mitarbeiter*innenschutz. In diesem Basisseminar besprechen wir, wie Hygienemaßnahmen in der logopädischen Praxis implementiert und umgesetzt werden können. Als Grundlage dafür dienen die aktuellen Gesetzgebungen, Basiswissen zur Mikrobiologie und die daraus abzuleitenden Maßnahmen. Wir gehen den logopädischen Alltag sukzessive durch und identifizieren die relevanten Themen, die in einem Hygieneplan münden. Was ist wichtig zu tun und was ist wichtig zu unterlassen? Warum ist „Hygiene und Infektionsschutz“ ein Führungsthema? Wie kann das Wissen in der Praxis, im Team eingeführt und kreativ „am Leben“ gehalten werden?

In diesem Seminar erhalten Sie alle notwendigen Dokumente/Dokumentationsvorlagen, die für qualitätssichernde Maßnahmen im Bereich Hygiene und Infektionsschutz notwendig sind.

Winterholler, Cordula

/images/dozenten/Winterholler, Cordula
Cordula Winterholler 

Ist Linguistin (M.A.) und Logopädin. Sie praktiziert seit 1999 in unterschiedlichen Einrichtungen und war von 2003 bis 2014 Lehrlogopädin für den Fachbereich „Dysphagie“ an der staatlichen Berufsfachschule für Logopädie in Erlangen. Ihre Schwerpunkte liegen in der Diagnostik, Therapie und Beratung von Schluckstörungen (Dysphagie) sowohl im Kinder- wie auch im Erwachsenenbereich; myofunktionelle Störungen; kindliche Fütter- und Essstörungen; neurogene Sprechstörungen (Dysarthrie) und Spracherwerbsstörungen