LoMo - Diagnostik & Therapie bei Kindern mit auditiven Verarbeitungsstörungen : Ein Streifflug über die Möglichkeiten - mit vertiefter Vorstellung eines informellen AVS-Screenings

Datum Start
16.05.2022
Datum Ende
16.05.2022
Zeiten:
Mo. 18:00 - 20:30
Fortbildungspunkte
1.5
Unterrichtseinheiten
3
Fachbereich:
Kindersprache / Entwicklungsstörungen
Kategorie:
Wahrnehmungs- und Lernstörungen
Kursnummer
PM-2205-O
Gebühr
55 €

Immer häufiger sind wir im Praxisalltag mit Kindern konfrontiert, die Schwierigkeiten im Bereich der auditiven Verarbeitung bzw. phonologischen Bewusstheit haben. Diese Schwierigkeiten können sowohl bei Vorschul- als auch Schulkindern auftreten und langfristig zu eventuellen Lese- oder Schreibproblemen führen. Wir stehen häufig vor der Frage, wie wir diese Kinder aussagekräftig diagnostizieren können. Gibt es Diagnostikmöglichkeiten, die zudem noch Rückschlüsse auf die Therapieplanung ziehen lässt?

Dieses Webinar gibt kurze Einblicke in die Diagnostikmöglichkeiten bei auditiven Verarbeitungsstörung mit vertiefter Vorstellung eines von der Referentin entwickelten informellen Screenings bei AVS. Auf dem Screening aufbauend wird die Therapie von auditiven Verarbeitungsstörungen aufgezeigt. Hier geht es primär um die Vermittlung eines „roten Fadens“. D.h. welcher Therapieinhalt sollte auf welchem aufbauen, damit die Therapie sinnvoll und erfolgsversprechend ist?

Das Webinar ist eine bunte Mischung aus Wissensvermittlung, Videobeispielen, sowie Übungen. Ziel ist es, dass Sie nach dem Webinar das neue Wissen direkt in die Praxis umsetzen zu können.

Plath, Mareike

/images/dozenten/Plath, Mareike
Mareike Plath (geb. Pohlmann)

absolvierte ihre Ausbildung an der staatlichen Schule für Logopädie in Ulm von 2002 – 2005. Anschließend studierte sie an der FH Emden im Bachelorstudiengang Logopädie, welchen sie 2007 mit dem Bachelor of Science abschloss. Während des Studiums war sie in Klinik und Praxis in Emden und einem Therapiezentrum auf Borkum tätig. Seit 2007 arbeitet sie für die medaktiv reha GmbH in Augsburg, von 2008 bis zur Elternzeit 2016 als leitende Logopädin. Seit 2018 ist sie zusätzlich in Landsberg in einer Praxis angestellt. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich auditive Verarbeitungsstörungen und LRS. Nebenberuflich ist sie Referentin in Deutschland, der Schweiz und Österreich für Logopäden und Erzieher.