LoMo - Tipps und Tricks bei erschwerter Lautanbahnung in der Artikulationstherapie

/images/dozenten/Gyra-Brandt, Nicole

Gyra-Brandt, Nicole

Ausbildung zur Logopädin 1997-2000 in Kreischa. Frau Gyra ist seit 2001 in logopädischen Praxen in der Fränkischen Schweiz tätig. Ihre Schwerpunkte sind phonetische und phonologische Störungen, MFS, Dysphonien. 2006-2008 war sie zusätzlich als Dozentin im Bereich Sprecherziehung an der Schauspielschule Erlangen tätig. Seit Herbst 2010 berufsbegleitendes Bachelorstudium „Angewandte Therapiewissenschaften“ an der Hochschule Fresenius in Idstein.

Datum Start
27.03.2023
Datum Ende
27.03.2023
Zeiten:
Mo. 18:00 - 20:30
Fortbildungspunkte
1.5
Unterrichtseinheiten
3
Fachbereich:
Kindersprache / Entwicklungsstörungen
Kategorie:
-
Kursnummer
GN-2303-O
Gebühr
55 €
Freie Plätze
verfügbar

Wenn bei der Behandlung phonologischer oder phonetischer Störungen motorische Schwierigkeiten bei der Bildung von Ziellauten hinzukommen, dann sind einige Tricks und Kniffe gefragt. Dieses Kurzseminar richtet sich vor allem an BerufsanfängerInnen und LogopädInnen, die zusätzlich zur phonologischen Therapie auf altbewährte Hilfestellungen in der Lautanbahnung und der Festigung auf Silben- bis Wortebene zurückgreifen wollen. Vor fast 20 Jahren startete ich, ausgerüstet mit Wissen zur klassischen Artikulationstherapie in die Berufswelt, als die phonologische Therapie gerade erst Fuß fasste. In diesem Kurzseminar werden die häufigsten fehlgebildeten Laute/Lautverbindungen in ihrer korrekten Bildung erarbeitet und allgemeine Ideen für eine, wenn notwendig, kleinschrittige Festigung erläutert.