Diagnose und Therapie leichter aphasischer Störungen

Datum Start
17.11.2022
Datum Ende
17.11.2022
Zeiten:
Do. 09:00 - 17:30
Fortbildungspunkte
9
Unterrichtseinheiten
9
Fachbereich:
Neurologie
Kategorie:
Aphasie / Demenz / Sprechapraxie
Kursnummer
GH2-2211
Gebühr
225 €

Kombipreis für beide Seminare von Herrn Grötzbach: 390 €!

Leichte aphasische Störungen stellen therapeutisch zwei Herausforderungen dar:Zum einen erwarten die Betroffenen, dass ihre Störungen schnell und effektiv beseitig werden. Zum anderen spiegelt sich die Dramatik der Störungen häufig weniger in den objektiven Befunden, als vielmehr in der subjektiven Wahrnehmung der Patienten wider. Die Fortbildung hat das Ziel, beiden Herausforderungen zu begegnen. Dazu werden diagnostische und therapeutische Verfahren vorgestellt,die auf der kontext-sensitiven Aphasietherapie beruhen. Darin geht es vor allem darum, von Anfang an auf einen Transfer sprachlicher Verbesserungen in den Alltag zu achten. Dies wird insbesondere durch Aufgaben erreicht, in denen die sprachliche Umstellungsfähigkeit im Vordergrund steht.

Loguan-Empfehlung: Dieses Seminar eignet sich als Ergänzung zum Seminar von Holger Grötzbach: Diagnose und Therapie ausgeprägter aphasischer Störungen.

Grötzbach, Holger

/images/dozenten/Grötzbach, Holger
Holger Grötzbach

studierte Linguistik, Psychologie und Philosophie. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Psycholinguistik, bevor er in die Abteilung Sprachtherapie der Asklepios Klinik Schaufling wechselte, die er seit vielen Jahren leitet. Nebenberuflich ist er Dozent an mehreren Schulen für Logopädie und an Hochschulen. Er ist Autor von Büchern und Beiträgen, z.B. zu den Themen Aphasie und ICF, hält regelmäßig Vorträge sowie Fortbildungen im In- und Ausland.