Heilkunst in der therapeutischen Praxis - Sensitive und mediale Fähigkeiten im Therapiealltag nutzen

Datum Start
15.03.2024
Datum Ende
17.03.2024
Zeiten:
Fr. 10:00 - 17:30
Sa. 09:00 - 16:30
So. 09:00 - 16:30
Fortbildungspunkte
24
Unterrichtseinheiten
24
Fachbereich:
Sonderthemen
Kategorie:
-
Kursnummer
ZJ-2403
Gebühr
450 €
Freie Plätze
verfügbar
Art
PRÄSENZ

NEU!

In diesem Seminar tauchen wir tiefer in unsere sensitiven Fähigkeiten ein. Wir Logopäden arbeiten ja sehr viel über die Sinne, wir hören, wie sehen, wir fühlen, etc. Aber wie steht es um unsere Hellsinne? Diese gibt es und jeder hat sie. Wir können Sie wieder entdecken und schulen und so kostbare Impulse für unsere Arbeit bekommen und an Patienten weitergeben.

Bestimmt kennt ihr das Gefühl, genau die gleichen Gedanken oder Worte wie euer Gesprächspartner im selben Augenblick zu sagen. Oder habt ihr schon einmal etwas vorhergesehen? Nun könnt ihr das jedes Mal erneut als Zufall abtun ….oder aber …. ihr beginnt, eure Hellsinne zu schulen. Dann könnt ihr sie bewusst einsetzen und habt bedeutend mehr Methoden an der Hand, mit euren Patienten zu kommunizieren.

Ganz besonders gut lässt sich diese Methode integrieren, wenn wir es mit Patienten zu tun haben, die nicht mehr oder nur wenig Ausdrucksmöglichkeiten haben. Ich nenne nur Beispiele: Komapatienten, stark aphasische oder sprechapraktische Patienten, Menschen mit Behinderung und wenig Sprache. Selbstverständlich aber bei jedem Patienten, insbesondere auch, wenn psychogene Komponenten uns das logopädische Arbeiten erschweren.

Mit der Möglichkeit, die Hellsinne zu nutzen, bekommt ihr einen ganz anderen Zugang zu den Wünschen, Bedürfnissen, Emotionen, Gedanken und Potentialen eurer Patienten. Das ist eine Erfahrung der ganz besonderen Art und von Vorteil in der Therapie, wenn ihr verbalsprachlich keine Hinweise bekommt oder ihr bei aller Störungsproblematik dringend einfach mal das Potential des Patienten benötigt.

In diesem Seminar lernt ihr die Hellsinne kennen und auch einiges “Theoretisches” dazu. Übungen in Gruppen oder als Paar trainieren eure Wahrnehmungen und Fähigkeiten. Ihr findet eure eigenen Potentiale und aus der Stimmtherapie wird “Die Innere-Stimme-Therapie”.

Die sensitiven Übungen sind bunt und werden in allen Sinnen praktiziert. Zahlreiche Variationen zum Nutzen der Hellsinne werden vorgestellt. Ideen zur Umsetzung in der Praxis werden gesammelt und Fallbeispiele berichtet.

Jeder Mensch hat außer den 5 physischen Sinnen auch 5 Hellsinne. Jeder ist begabt, diese zu nutzen, sie wollen „nur“ geschult werden.”

Als Literatur zu diesem Seminar sind folgende Bücher zu empfehlen:

  • SprachHeilkunst: Heilkunst in der Logopädie Band 1 und 2. Julia Zanev
  • Der Mensch als Heiler. Harald Knaus. Edition Elfenohr.
  • Die moderne Medial- und Heilerschulung. Harald Knauss und Rosina Sonnenschmidt. Edition Elfenohr.

Erhältlich im SprachHeilkunst-Onlineshop.

Interview mit Julia Zanev - Loguan:

https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=pLmG1HjFzd0

Julia Zanev

/images/dozenten/Zanev, Julia
Geboren 1979 in Thüringen habe ich in zunächst Logopädin gelernt und mich zügig selbständig gemacht. Auf 20 Erfahrungsjahre als Therapeutin kann ich bereits zurückblicken. Mein Interesse ist zu meinem Weg geworden. Über Sprech- und Stimmtherapie kam ich zum Studium der Lehr- und Lernpsychologie, zur Psychotherapie, zur Homöopathie und sodann zur Heilkunst. Seit 2015 bin ich Heilpraktikerin für Psychotherapie und seit 2016 vollumfängliche Heilpraktikerin.