Online-Seminar - Evidenzbasierte Stimmtherapien: Novafon Local Vibration Voice Therapy, Vocal Function Exercises & Stretch- and Flow Phonation

/images/dozenten/Prof. Dr. Barsties v. Latoszek, Benjamin

Prof. Dr. Barsties v. Latoszek, Benjamin

Prof. Dr. rer. med. Ben Barsties v. Latoszek ist Logopäde und Medizinwissenschaftler für den Fachbereich Stimme. An der SRH Hochschule für Gesundheit in Düsseldorf & Bonn ist er im Fachbereich Logopädie, als Professor tätig. Seine fachlichen Schwerpunkte sind Diagnostik, Therapie und Prävention von Stimmstörungen. Er ist aktiv zu diesen Themen mit Vortrags- und Kongresspräsenz, internationalen & nationalen Publikationen und mit nationalen und internationalen Wissenschaftlern vernetzt.
Datum Start
03.03.2023
Datum Ende
03.03.2023
Zeiten:
Fr. 09:00 - 16:30
Fortbildungspunkte
4
Unterrichtseinheiten
8
Fachbereich:
Stimme
Kategorie:
-
Kursnummer
BvLB-2303
Gebühr
210 €
Freie Plätze
verfügbar
Das Seminar umfasst alle 5 Säulen des Stimmprotokolls der „European Laryngological Society“ von 2001. Es werden verschiedene Messverfahren zu jeder Säule diskutiert, die entweder sich über die Jahre hinweg als gängig & valide in Wissenschaft und Praxis erwiesen haben, oder anhand der neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen neue Verfahren mit eingebunden und den `current state-of the-art´ repräsentieren. Sie erhalten zu jedem Messverfahren umfangreiche theoretische Kenntnisse über Hintergrund, Abnahme und Interpretation verschiedenster subjektiver- und objektiver Messungen, aber auch praktische Anwendungen in verschiedenster Form (z.B. Schulung, praktische Fähigkeiten & Fertigkeiten in der Ausführung & Durchführung, Fallbeispiele).

Die Struktur des 2-tägigen Workshops ist die Kombination aus Theorie & Praxis. Hier werden Sie u.a. bestimmte Messverfahren selbstständig & eigenständig ausprobieren/üben, die auch später in Ihrer klinischen Umgebung anzuwenden sind. Hierzu werden Übungsblätter verteilt, sodass Sie nach individuellem Tempo & Schwerpunkt arbeiten können und die Ergebnisse werden im Plenum besprochen.Abschließend werden für die Praxis ein Befund- & Anamnesebogen, die vom Referenten entwickelt worden sind, vorgestellt, um weitere wissenswerte Eindrücke & Konzeptideen zu erhalten.