LoMo - ESGRAF 4-8: Durchführung und Auswertung der Evozierten Sprachdiagnose grammatischer Fähigkeiten

Datum Start
20.06.2022
Datum Ende
20.06.2022
Zeiten:
Mo. 18:00 - 20:30
Fortbildungspunkte
1.5
Unterrichtseinheiten
3
Fachbereich:
Kindersprache / Entwicklungsstörungen
Kategorie:
-
Kursnummer
BM-2206-O
Gebühr
55 €

Für eine fundierte Therapieplanung im Bereich kindlicher grammatischer Störungen benötigen wir differenzierte Kenntnisse des aktuellen grammatischen Entwicklungsstands. Hierfür liegt mit der ESGRAF 4-8 (Motsch & Rietz, 2016) ein theoretisch gesichertes und praxiserprobtes Diagnoseverfahren vor. Innerhalb einer spielerischen Rahmenhandlung werden die wichtigsten grammatischen Formen evoziert. Die Situation hat keinen Testcharakter, sondern ist natürlichen Sprechsituationen angenähert. Die kindlichen Äußerungen werden differenziert und kriteriengeleitet ausgewertet und ermöglichen so die Ableitung der nächsten Therapieziele.

Die ESGRAF 4-8 ist eine Weiterentwicklung der ESGRAF-R und bietet nun für Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren neben der qualitativen Auswertung auch Normierungsdaten (Prozentränge). Bei älteren Kindern erfolgt die Auswertung qualitativ. Neu hinzugekommen ist ein Subtest zur Erfassung später grammatischer Fähigkeiten.

Das Seminar umfasst zwei Bereiche:

  • 1. Vorstellung des Materials und Durchführung der ESGRAF 4-8
  • 2. Auswertung der kindlichen Äußerungen und Ableitung des Therapieziels

Prof. Dr. Berg, Margit

/images/dozenten/Prof. Dr. Berg, Margit
Dr. Margit Berg ist Professorin für den Förderschwerpunkt Kommunikation und Sprache an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen im Bereich der Sprachentwicklungsstörungen. Margit Berg hat im Forschungsprojekt zur Entwicklung der Kontextoptimierung (Leitung: Prof. Dr. H.-J. Motsch) mitgearbeitet und promoviert. Zur Diagnostik und Therapie grammatischer Störungen ist sie seit vielen Jahren als Autorin und Referentin tätig.