Die Funktionelle Dysphagietherapie (FDT) - Aufbaukurs

Datum Start
05.10.2024
Datum Ende
06.10.2024
Zeiten:
Sa. 09:00 - 17:15
So. 09:00 - 16:30
Fortbildungspunkte
17
Unterrichtseinheiten
17
Fachbereich:
Neurologie
Kategorie:
Dysarthrie / Dysphagie
Kursnummer
BG-2410
Gebühr
430 €
Freie Plätze
verfügbar
Art
PRÄSENZ

Kombipreis für beide Module: 800€! Modul I: 16.-17.03.22

Seminarnummer Kombipreis: BG-2403-K

Angesprochen sind SprachtherapeutInnen/ LogopädInnen, die den FDT-Grundkurs besucht haben und bereits praktische Erfahrungen in der Diagnose und Behandlung schluckgestörter Patienten erworben haben. Als Leitfaden für die spezifische Therapieplanung wird die Unterscheidung zwischen pathologischer Symptomatik und deren pathophysiologischer Ursache erarbeitet. Die Entwicklungtherapeutischer Entscheidungspfade für die endoskopische oder/und radiologische Schluckuntersuchung sollen die Effizienz und Aussagekraft der apparativen Diagnostik erhöhen.

Anhand von Videobeispielen wird die strukturierte Analyse der endoskopischen und radiologischen Befunde geübt und diagnosegeleitete Therapiepläne erstellt.

Besondere Berücksichtigung findet das therapeutische Management bei speziellen Krankheitsbildern. Indikation, Erfolgsaussichten und Abbruchkriterien funktionell therapeutischer Verfahren werden anhand von Studienergebnissen und mit Einbeziehung der Praxiserfahrung der Beteiligtendiskutiert.

Es besteht die Möglichkeit eigene Patienten per Video oder/und Therapiedokumentation vorzustellen. Mithilfe eines Kompetenz-Assessments wird das Erlernte wiederholt und gefestigt.

Interview mit Yasmin Krischock - Loguan:

https://open.spotify.com/episode/2G4FJUKGHFQUjn58Lbu9qR

Yasmin Krischock

/images/dozenten/Krischock, Yasmin
Yasmin Krischock -

Studium der Sprachheilpädagogik, Abschluss 1999 an der Universität zu Köln. Sie arbeitete ein Jahr in der neurologischen Abteilung der Unfallklinik Murnau, bevor sie zum Städtischen Klinikum München (Klinikum Bogenhausen) wechselte. Dort ist sie seit 2000 beschäftigt, seit 2004 als stellvertretende Leitung. Darüber hinaus ist sie sowohl intern als auch extern als Referentin (Aphasie, Dysphagie, Trachealkanülenmanagement) tätig.