LoMo - Verbesserte Gesprächsfähigkeit von Personen mit Aphasie - Vorstellung eines Therapiekonzepts zur Behandlung der Umstellungsfähigkeit

Datum Start
04.07.2022
Datum Ende
04.07.2022
Zeiten:
Mo. 18:00 - 20:30
Fortbildungspunkte
1.5
Unterrichtseinheiten
3
Fachbereich:
Kindersprache / Entwicklungsstörungen
Kategorie:
-
Kursnummer
SL-2207-O
Gebühr
55 €
Um Gespräche im Alltag sicher führen zu können, benötigen wir u. a. die Umstellungsfähigkeit. Sie ermöglicht, dass wir schnell auf einen Themen- oder Sprecherwechsel reagieren oder auf eine unerwartete Frage schnell und adäquat eingehen können. Studien haben gezeigt, dass die Umstellungsfähigkeit bei Personen mit einer Aphasie beeinträchtigt sein kann und sich negativ auf die Gesprächsfähigkeit auswirkt (Fridriksson et al., 2006; Frankel et al., 2007). Dennoch wird sie in der gängigen Aphasietherapie wenig berücksichtigt.

Um die Umstellungsfähigkeit und damit die Gesprächsfähigkeit von Personen mit Aphasie zu verbessern, wurde ein neues Therapiekonzept entwickelt und evaluiert. Im Webinar werden kurz die theoretischen Hintergründe aufgezeigt, bevor dann die therapeutischen Möglichkeiten vorgestellt und anhand von Beispielen veranschaulicht werden.

Spitzer, Lena

/images/dozenten/Spitzer, Lena
Lena Spitzer

absolvierte von 2003 bis 2006 ihre Ausbildung an der staatlichen Berufsfachschule für Logopädie in München. Im Anschluss folgte das Studium der Logopädie an der HAWK Hildesheim, das sie 2011 mit dem Master abschloss. Parallel arbeitete sie seit 2007 in logopädischen Praxen und zuletzt im Aphasie-Zentrum in Vechta. Seit 2010 ist sie zudem als Lehrbeauftragte tätig. Derzeit promoviert sie an der RWTH in Aachen zum Thema „Exekutivfunktionen bei Aphasie“.