Kindliche Fütterstörungen: Essen ist mehr als eine reine Funktion

/images/dozenten/Prüssner , Natascha

Prüssner , Natascha

Die Dozentin ist Diplom Sprachheilpädagogin, ICF-Trainerin und Systemische Therapeutin/Beraterin (SG). Nach dem Studium arbeitete sie zunächst in einer logopädischen Praxis. 2007 wechselte sie in das Sozialpädiatrische Zentrum in Celle. Darüber hinaus ist sie seit 2016 als Lehrbeauftragte an der staatlichen Logopädieschule MH Hannover und als Fortbildungsreferentin tätig.

Datum Start
16.09.2022
Datum Ende
17.09.2022
Zeiten:
Fr. 10:00 - 17:30
Sa. 09:00 - 16:30
Zeit bis zum Seminarstart:
Tag(e)
Std.
Min.
Sek.
Fortbildungspunkte
16
Unterrichtseinheiten
16
Fachbereich:
Kindersprache / Entwicklungsstörungen
Kategorie:
Mundmotorik / kindliche Schluckstörungen
Kursnummer
PN-2209
Gebühr
330 €
Freie Plätze
verfügbar
Interaktion und Kommunikationspielen immer eine entscheidene Rolle in einer für alle Seiten entspannten Essenssituation.

Fütterstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter stellen daher oftmals eine große Belastung im Familiensystem dar.

Dieses Seminar soll einen Einblick in die Entwicklung der Nahrungsaufnahme, möglichen Störungen und Interventionen geben. Neben einer theoretischen Einführung in die Thematik solllen diagnostischen und prakisch-therapeutische Maßnahmen vorgestellt und gemeinsam erprobt werden.

Des Weiteren stehen mögliche Hilfsmittel beim Essen und Trinken, sowie die Begleitung und die Beratung der Eltern/Bezugspersonen im Mittelpunkt der Fortbildung. Videobeispiele und ein Hilfsmittel- und Literaturtisch runden dieses Seminar ab.