Dysphagie-Fortbildung für Pflegende

Datum Start
06.11.2022
Datum Ende
06.11.2022
Zeiten:
So. 10:00 - 17:30
Fortbildungspunkte
8
Unterrichtseinheiten
8
Fachbereich:
Neurologie
Kategorie:
Dysarthrie / Dysphagie
Kursnummer
KY-2211
Gebühr
205 €

Interdisziplinäres Arbeiten ist bei dysphagischen Patienten unumgänglich. Logopäden/Sprachtherapeuten und Pflegende arbeiten sowohl im Akutkrankenhaus als auch im Pflegeheim und Hausbesuch eng zusammen und es bedarf eines großen Wissens über das Tun der Mitarbeitenden. In diesem Seminar erarbeiten wir die Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des Schluckens. Möglichkeiten der Diagnostik von Schluckstörungen werden vorgestellt und im Hinblick auf Möglichkeiten des Einsatzes in der Pflege erörtert.

Zudem beschäftigen wir uns mit tracheotomierten dysphagischen Patienten und deren besonderer Rolle im pflegerischen Alltag. Spezielles Augenmerk möchte ich auf die Rolle der Pflegenden im Bereich der Therapie dysphagischer Patienten richten und wie wichtig dabei der Austausch von Logopädie und Pflege ist. Natürlich lernen Sie dabei die wichtigsten Therapieansätze kennen.

Wichtig ist mir in diesem Seminar der persönliche Austausch und die Möglichkeit der Klärung von Fragen.

Krischock, Yasmin

/images/dozenten/Krischock, Yasmin
Yasmin Krischock -

Studium der Sprachheilpädagogik, Abschluss 1999 an der Universität zu Köln. Sie arbeitete ein Jahr in der neurologischen Abteilung der Unfallklinik Murnau, bevor sie zum Städtischen Klinikum München (Klinikum Bogenhausen) wechselte. Dort ist sie seit 2000 beschäftigt, seit 2004 als stellvertretende Leitung. Darüber hinaus ist sie sowohl intern als auch extern als Referentin (Aphasie, Dysphagie, Trachealkanülenmanagement) tätig.