LoMo - Lidcombe - eine bindungsorientierte Therapie bei frühkindlichem Stottern

Datum Start
27.02.2023
Datum Ende
27.02.2023
Zeiten:
Mo. 18:00 - 20:30
Fortbildungspunkte
1.5
Unterrichtseinheiten
3
Fachbereich:
Stottern/Mutismus/Poltern
Kategorie:
-
Kursnummer
HC-2302-O
Gebühr
55 €
Freie Plätze
verfügbar
Art
ONLINE
In der jahrelangen eigenen Arbeit mit Lidcombe beobachten wir Wirkmechanismen, die auf den ersten Blick nicht offensichtlich, aber entscheidend sind.

Wir machen also den Vorhang auf: Auf der Bühne spielt Lidcombe und hinter der Bühne werden die Fäden gezogen.

Genau diese Fäden - das heißt diese Wirkmechanismen - werden wir uns genauer anschauen.

Colthorp , Isabella

/images/dozenten/Colthorp , Isabella
Isabella Colthorp studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Sprachtherapie (B.A. und M.A.), spezialisierte sich bereits während des Studiums auf den Bereich Stottern und arbeitete dort viele Jahre an der Beratungsstelle für stotternde Menschen und deren Angehörige. Seither arbeitet sie sowohl ambulant als auch intensivtherapeutisch mit stotternden Menschen jeden Alters (Einzel- und Gruppensettings), supervidiert KollegInnen in diesem Bereich, schreibt Fachartikel über Stottern und veröffentlichte 2020 ein Buch für stotternde Kinder und deren Eltern. 2019 schloß sie eine Zusatzausbildung in einem traumasensitiven Ansatz der systemischen Psychotherapie (Internal Family System, IFS) ab.