Diagnostik und Therapie am Krankenbett - klinisch-medizinische Logopädie Teil III: Geriatrie

Datum Start
20.11.2022
Datum Ende
20.11.2022
Zeiten:
So. 09:00 - 16:30
Fortbildungspunkte
8
Unterrichtseinheiten
8
Fachbereich:
Neurologie
Kategorie:
Spezielle Störungsbilder
Kursnummer
EK3-2211
Gebühr
205 €

Kombipreis: 550€ für alle drei Seminare von Frau Eibl

Die Geriatrie ist ein vielseitiges und sehr lebensnahes Tätigkeitsfeld für die klinisch tätige Logopädin. Es gibt die akute stationäre Behandlung, die Frühkomplexbehandlung (internistisch und traumatisch) die geriatrische Rehabilitation und die Tagesklinik. Die Arbeit in der Geriatrie erfordert viel Einfühlungsvermögen für betagte, multimorbide, teils immobile Patienten, für solche, die eine beginnende oder fortgeschrittene Demenz haben, nicht selten mangelernährt und wenig belastbar sind. Dabei steht das interdisziplinäre Arbeiten an erster Stelle. Die logopädische Arbeit konzentriert sich auf das Dysphagiemanagement, aber auch die Kommunikation und Teilhabe. Sehr häufig spielen ethische Aspekte eine Rolle bei der Entscheidung zwischen Oralisierung und NichtOralisierung, Diagnostik und Therapie.

Inhalte des Seminars sind diagnostische und therapeutische Interventionen bei Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen. Anhand von Fallbeispielen werden die Modifikation von bekannten Therapiemethoden sowie praktische Herangehensweisen vorgestellt.

Lernziele sind: Diagnostik und Behandlung von Dysphagien und Dysarthrien im Alter und multimorbiden Patienten, ethische Aspekte, relevantes Grundwissen zu altersbedingten Symptomenkomplexen und Ernährung. Das Seminar ebnet den Zugang zur Geriatrie.

Diagnostik und Therapie von Dysphagien im Alter. Diagnostik und Therapie von Dysarthrophonien im Alter. Ethische Aspekte im Dysphagiemanagement. Relevantes Grundwissen zu altersbedingten Symptomenkomplexen und Ernährung.

Eibl, Katrin

/images/dozenten/Eibl, Katrin
Katrin Eibl

Studium der Linguistik, Sprecherziehung und Sprachtherapie in Göttingen und Reading. Postgraduierung als Klinische Linguistin (BKL). Seit über 20 Jahren Behandlung von neurologischen Störungsbildern im Akuthaus, Rehabilitation, Geriatrie und Ambulanz. Derzeit im Akuthaus tätig mit den Schwerpunkten: Diagnostik und Therapie von Patienten mit Schlaganfall und neurologischen Erkrankungen, instrumentelle Diagnostik (FEES) von Dysphagien, Behandlung von invasiv- und nicht-invasiv beatmeten Patienten.